Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
Weiter zum nächsten Titel

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Rezensionen (6):

Umschlaggestaltung: Horst-Werner Dumjahn
Dumjahn-Nr. 0002912
ISBN-10: 3921426022

ISBN-13: 9783921426
029
Größeres Bild ansehen

Zurück zur Titel-Bibliographie
zum Titel

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's
Bahn-Bibliographie
online

Mehr Rezensionen lesen ...
Rezensionen lesen. Einfach die Logos anklicken ...

Archiv für Eisenbahnwesen 21 (1898) Nr. 1, S. 156

Die Lokrundschau, Nr. 98/1985

Eisenbahn Amateur, Nr. 2/1985

Modell-Eisenbahner, Nr. 3/1991

Eisenbahntechnische Rundschau, Nr 1-2/1985

Acrobat-Reader downloaden

Pagerank erhoehen

SCHIENE, Nr. 17/1985

List, als Verfechter politischer Ökonomie, siedelte 1825 nach Nordamerika über und machte sich weitgehende Gedanken darüber, die Kohlen eines von ihm entdeckten Kohlenberges durch eine Vermehrung der Verkehrsmittel auch gewinnbringend zu verwerten, was zu einem ausführlichen Studium des Eisenbahnwesens führte.

Ab 1832 wieder in Europa, widmete er sich nun ganz der Errichtung eines »nationalen Transportsystems« in Deutschland; der in seiner Schrift enthaltene Streckenkarten-Entwurf für ein »deutsches Eisenbahn-System« zeigt, mit weichem Weitblick List schon damals das Netz der späteren Hauptverkehrsadern voraussah.

Karte: Das deutsche Eisenbahn-System von Friedrich List

Bei der Lektüre seiner Ausführungen wird deutlich, daß List damals die Zukunft des Verkehrs nicht mehr nur in den Binnenschiffahrtswegen sah, sondern die Eisenbahnen wegen ihrer »Wohlfeilheit« und gegenüber der Schiffahrt höheren Geschwindigkeit als deutliche Alternative zu geplanten Verbindungskanälen propagierte. Anhand Lists Denkschrift wird deutlich, wie sehr die Eisenbahn am Prozeß der Industrialisierung beteiligt war und daß die Voraussetzungen für ihre Entwicklung rein ökonomischer Natur waren.

Seiner Eingabe in Form eines detaillierten »Weißbuches« über die Anlegung einer Eisenbahn von Leipzig nach Dresden schließt sich ein Entwurf eines Gesetzes zum Zweck der Bildung von Aktien-Gesellschaften zu Erbauung einer Eisenbahn zwischen Leipzig und Dresden und zu Anlegung von Eisenbahnen im Königreich Sachsen überhaupt an, daß die Bildung einer »Eisenbahn-Kommission des Königsreichs Sachsen« und die Unterzeichnung von 5000 Aktien zu je 100 Thalern vorsah.

Der Entwurf seines deutschen Eisenbahn-Systems anhand der abschließenden Karte sah bereits damals unter anderem die Strecken Frankfurt - Karlsruhe - Basel, Köln - Minden, Karlsruhe - Stuttgart - Augsburg - München oder Frankfurt - Kassel - Hannover - Bremen - Hamburg - Lübeck vor.

Erfreulich, daß nun ein sauberer und ansprechend gestalteter Nachdruck vorliegt, der weit in die Historie der deutschen Eisenbahnen zurückblicken und ihr Entstehen verständlich werden läßt.

Joachim Seyferth in der SCHIENE, Wiesbaden.

Zum Seitenanfang


Zurück zur vorigen SeiteZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zum nächsten Titel

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de