Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
Weiter zur nächsten Besprechung

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Rezensionen (6):

Hilberg, Raul: Sonderzüge nach Auschwitz. (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 18) (Dumjahn-Nr. 0002418)
Dumjahn-Nr. 0002418
ISBN-10: 3921426189

ISBN-13: 9783921426180

Größeres Bild ansehen

Hilberg: Sonderzüge nach Auschwitz. Mainz 1981.

Zurück zur Bibliographie
zum Titel

Zurück zur Liste der Rezensionen
zur Liste der Rezensionen

Was sagt die Presse?
Zu den
Rezensionen
durch Anklicken der
einzelnen Logos:

DGEG-Nachrichten 13 (1981) Nr. 46

Der Bund (Bern 1981) Nr. 152

Passauer Neue Presse vom 22. Mai 1981

Lok-Report, Nr. 6/1981

Welt der Arbeit 32 (1981) Nr. 47

Schwarzwälder Bote, Nr. 13/1981

die museums-eisenbahn, Nr. 2/1981

Die Zeit, Nr. 14/1985

Modell-Eisenbahner, Nr. 6/1991

Allgemeine Jüdische Wochenzeitung 36 (1981) Nr. 24/25

Buchhändler heute 37 (1983) Heft 8

Salzburger Nachrichten 37 (1981) Nr. 258

az - andere zeitung, Nr. 92, Oktober 1983

Neue Zürcher Zeitung vom 30. Juni 1981

MB - Wochenzeitung des Irgun Olej Merkas Europa. Tel-Aviv, Nr. 32/1981

Die Mahnung 28 (1981) Nr. 12

Pagerank erhoehen

Zum Seitenanfang

 

LOK-Magazin 21 (1981) Nr. 109

Mit einer gewissen Spannung wurde nach dem Reprint des »Kursbuches der Gefangenenwagen« im Verlag Dumjahn (siehe unsere Besprechung in Heft 101, Seite 180) das lang angekündigte, nun vorliegende Werk erwartet, das erstmals über die »Rolle der deutschen Eisenbahnen bei der Vernichtung der Juden« (so der amerikanische Originaltitel von 1976) ausführlicher berichtet, nachdem andere Schriften zum Eisenbahnwesen im Zweiten Weltkrieg (Kreidler, Pischel, Pottgießer u.a.m.) darüber stets geschwiegen hatten.

Die Arbeit untersucht gründlich, wie die Züge zu den Vernichtungslagern (fahrplanmäßig) organisiert und (technisch-betrieblich) durchgeführt wurden, und kommt zu dem auch für viele andere Bereiche gültigen Ergebnis, daß all diese Untaten nicht von »Experten in Sachen Juden, sondern von Experten in Sachen Fahrplan und Verkehr« begangen und unterstützt worden sind (S. 92), daß also vom Staatssekretär Ganzenmüller (siehe LOK-Magazin 65, S. 130) bis zum Oberinspektor im Fahrplanbüro viele Eisenbahner von diesen Transporten wußten.

Die »deutschen Tugenden« Fleiß und Gründlichkeit im Rahmen eines Apparates wie dem der Reichsbahn hatten zur Folge, daß auch die Räder dieser Züge rollten; nach dem Kriege haben Prozesse gegen Eisenbahner nicht stattgefunden, und manche Karriere seinerzeitiger Ostbahner nahm ihren Fortgang. Auf diese Zusammenhänge hingewiesen zu haben, gehört zu den besonderen Verdiensten des Verfassers. 

Dem deutschen Verleger ist zu danken für die Übertragung des Werkes und für die Ausstattung mit dokumentarischem Anhang und Fotografien.

Alfred Gottwaldt im »LOK-Magazin« 21 (1981) Nr. 109, Seite 295.

Berlin: Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Stelenfeld, Ausschnitt), Foto: Horst-Werner Dumjahn

Zum Seitenanfang


Zurück zum TitelZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Besprechung

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de