Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
Weiter zur nächsten Besprechung

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Rezensionen (8):

Hilberg, Raul: Sonderzüge nach Auschwitz. (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 18) (Dumjahn-Nr. 0002418)
Dumjahn-Nr. 0002418
ISBN-10: 3921426189

ISBN-13: 9783921426180

Größeres Bild ansehen

Hilberg: Sonderzüge nach Auschwitz. Mainz 1981.

Zurück zur Bibliographie
zum Titel

Zurück zur Liste der Rezensionen
zur Liste der Rezensionen

Was sagt die Presse?
Zu den
Rezensionen
durch Anklicken der
einzelnen Logos:

DGEG-Nachrichten 13 (1981) Nr. 46

Der Bund (Bern 1981) Nr. 152

Passauer Neue Presse vom 22. Mai 1981

Lok-Report, Nr. 6/1981

Welt der Arbeit 32 (1981) Nr. 47

LOK-Magazin 21 (1981) Nr. 109

Schwarzwälder Bote, Nr. 13/1981

Die Zeit, Nr. 14/1985

Modell-Eisenbahner, Nr. 6/1991

Allgemeine Jüdische Wochenzeitung 36 (1981) Nr. 24/25

Buchhändler heute 37 (1983) Heft 8

Salzburger Nachrichten 37 (1981) Nr. 258

az - andere zeitung, Nr. 92, Oktober 1983

Neue Zürcher Zeitung vom 30. Juni 1981

MB - Wochenzeitung des Irgun Olej Merkas Europa. Tel-Aviv, Nr. 32/1981

Die Mahnung 28 (1981) Nr. 12

Pagerank erhoehen

Zum Seitenanfang

 

die museums-eisenbahn, Nr. 2/1981

Sonst ist der literarische Inhalt unserer rezensierten Bücher eher harmlos - ein schöner Zeitvertreib.

Anders hier! Wer weiß denn nicht, was Auschwitz heißt?! Mord und Grauen! Sonderzüge in die Vernichtung. Besteller: Sicherheitspolizei, Gestapo (oder auch SS-Hauptamt Berlin). Der Rezensent hat Hilbergs Buch sehr genau gelesen, vielleicht tut er es noch einmal. Die amerikanische Originalausgabe »The Role of the German Railroads in the Destruction of the Jews« erscheint hier erstmals auf deutsch, erweitert um Dokumente aus polnischen und israelischen (Eichmann-Prozeß!) Archiven.

Frachtbriefmäßig abgewickelte Tötung! Es ist wirklich nicht zu erfassen, wie nüchtern die Reichsbahn die Züge für ihre Auftraggeber rollen ließ. Dann noch ein Beschwerdebrief (Zitat): »Es wurde uns eine so alte Maschine vorgespannt. Die langsame Fahrt wurde immer wieder von den noch kräftigen Juden benutzt, um sich durch die gewaltsam geschaffenen Öffnungen zu zwängen und in der Flucht ihr Heil zu suchen.« So schrieb ein Leutnant der Schutzpolizei der Reserve am 14.9.1942 an den Kommandeur der Ordnungspolizei im Distrikt Galizien, Lemberg (S. 194 ff ). 

Meine Empfehlung: ein Geschichtsbuch mit Wert für die Zukunft. Unbedingt anzuschaffen.

Christian Fuhrmann-Kempe in »die museums-eisenbahn«, Nr. 2/1981, Seite 6.

Berlin: Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Stelenfeld, Ausschnitt), Foto: Horst-Werner Dumjahn

Zum Seitenanfang


Zurück zum TitelZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Besprechung

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de