Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
 

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Maier, Helmut: Berlin Anhalter Bahnhof. Berlin 1984 (Dumjahn-Nr. 0005818)
Dumjahn-Nr. 0005818
ISBN-10: 3882451084

Leider nicht mehr lieferbar (vergriffen)

Nutzen Sie unseren für Sie kostenlosen Vormerkservice

zum
Aufzählung
Bildbeispiel 1
Aufzählung Bildbeispiel 2
Aufzählung Bildbeispiel 3

Der Autor:
Helmut Maier, geboren 1937 in Schwenningen am Neckar; Studium der Architektur in Stuttgart, Berlin und Paris; Assistent am Lehrstuhl für Entwerfen und Baukonstruktion Prof. Hermkes, TU Berlin; seit 1970 in einer Architektengemein-
schaft mit Geist, Moldenschardt, Voigt, Wehrhahn

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Antiquariatskatalog online:
Eisenbahnbücher von A bis Z


Maier, Helmut: Berlin Anhalter Bahnhof. - 1984. 327 S. mit 508 Fotos, Plänen und Zeichnungen. - 24 x 22,5 cm. Kt. (Verlag Ästhetik und Kommunikation, Berlin : Dumjahn-Nr. 0005818)
In deutscher Sprache. - Das umfassende Standardwerk, selten.

Kurztext: Eines der hervorragendsten Beispiele Berliner Baukunst wird in seinem gesamten Entwicklungsprozeß vorgestellt.

Zum Buch selbst heißt es im Klappentext: »Einst ein kleiner Kopfbahnhof vor dem eigens dazu angelegten Anhalter Tor, dann ein Repräsentationsbau, der weit über Berlin hinaus Geltung hatte: nicht nur als Höhepunkt der Berliner Backstein-Architektur der Nach-Schinkelzeit, sondern als Symbol der wirtschaftlichen Stärke und der politischen Interessen des industriellen Bürgertums, das sich in der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Aktiengesellschaft versammelte.
Die Entstehung des Anhalter Bahnhofs wird eingeordnet in die Geschichte des Ortes, des baukünstlerischen Milieus und speziell des Berliner Bahnhofsbaus; verknüpft mit der Lebensgeschichte der maßgeblichen Akteure der Direktion, ihrer Hochbauabteilung und ihres Chefarchitekten Schwechten; vorgeführt in den verschiedenen Etappen der Entwürfe und der Realisierung mit hiesigen und auswärtigen Firmen.
Zur Geschichte des Baus gehört aber auch der zähe Kampf Bismarcks um die Verstaatlichung der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn; die Jahrzehnte des Massenverkehrs, der großen Züge nach dem Süden, der Staatsempfänge, und nach all dem Glanz die Hamsterfahrten; und schließlich: die Bomben trafen seine Dächer, die Spaltung nahm ihm den Verkehr, die Abriß-Euphorie raubte ihm die Substanz. Aber der „Anhalter" lebt noch immer als ein Berliner Mythos.
Über 500, zum großen Teil unveröffentlichte Abbildungen vermitteln ein Erlebnis der Planung und der Details, des Bauwerks und der Technik, des Betriebs und des Publikums bis hin zum schmerzlichen Untergang.«

[SW: Verkehrswesen. Eisenbahn. Berlin. Jahrhundert, 19. Geschichte. Architektur. Hochbauten. Bahnhöfe.]

Die von uns angebotenen Bücher usw. sind im allgemeinen in einem dem Alter entsprechenden Zustand. Stempel, Unterstreichungen und Gebrauchsspuren sind nicht immer angegeben, werden bei der Preisgestaltung jedoch stets berücksichtigt.
________________________________________

Kurztitel (zum Vormerken):
Maier: Berlin Anhalter Bahnhof (0005818)
ca. EUR 78,- inkl. MwSt.

________________________________________

Und so könnte man den Titel mit oder ohne Verlagsangabe in Literaturverzeichnissen oder Suchlisten zitieren. Zwei Vorschläge:

Maier, Helmut: Berlin Anhalter Bahnhof. Verlag Ästhetik und Kommunikation : Berlin 1984.

Maier, Helmut: Berlin Anhalter Bahnhof. Berlin 1984.


Beide Varianten lassen sich so aus »Dumjahn's Handbuch der Eisenbahnliteratur« exportieren. Der Vorschlag 2 wird am häufigsten verwendet - wir empfehlen ihn auch deshalb.

Zum Seitenanfang


Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog onlineZur Impressumseite

Stark: »Bibliographiert in Dumjahn-Qualität!«

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2000 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de