Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
 

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Hammer, Stefan; Arbogast, Ralf: Alte Bahnhöfe in Württemberg (Dumjahn-Nr. 0010889)
Dumjahn-Nr. 0010889
ISBN-10: 3522625609

Leider nicht mehr lieferbar (vergriffen)

Nutzen Sie unseren für Sie kostenlosen Vormerkservice

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Antiquariatskatalog online:
Eisenbahnbücher von A bis Z


Hammer, Stefan; Arbogast, Ralf:
Alte Bahnhöfe in Württemberg. - 1987. 128 S. mit 11 farb. und 43 schw.-w. Abb. und einer Karte. - 24,8 x 21 cm. Gb. (Edition Erdmann in K. Thienemanns Verlag, Stuttgart : Dumjahn-Nr. 0010889)
In deutscher Sprache.

»Einst empfing der Bahnhof von Wildbad die Könige Europas. Seine Eleganz ist ohnegleichen. Weitaus bescheidener, für ein ganz anderes Publikum gebaut: die Station des fränkischen Möckmühl. Beide stammen aus der Blütezeit der Eisenbahn und gehören zu den 25 Bahnhöfen, die hier mit Original-Bauplänen, alten und neuen Photographien dargestellt sind, darunter Cannstatt und Stuttgart, Rottweil und Friedrichshafen, Maulbronn und Bad Mergentheim ... Bau und Betrieb, Architektur und Denkmalschutz württembergischer Bahnhöfe, informativ und anschaulich beschrieben - eine Heimatkunde aus der Sicht des Bahnreisenden«, so der Klappentext.

Aus dem Inhalt: Kurze Geschichte der Bahnhöfe und Eisenbahnen in Württemberg. Die Entwicklung der württembergischen Eisenbahn. Württembergs Bahnhöfe - Stationen des Lebens. Bahnhöfe und Denkmalschutz. 25 Bahnhofporträts. Stuttgarts erster Hauptbahnhof. Der neue Stuttgarter Hauptbahnhof. Cannstatt: der erste Bahnhof in Württemberg. Ein günstiger Industriestandort: Feuerbach. Hirsau: Haltstation auf Abruf. Zurückhaltend und fast unberührt: Calw. Wasser, Wald und ein königlicher Bahnhof: Wildbad. Neuenbürg: Die abgehängte Station. Die Klosterstation: Maulbronn-Stadt. Mit dem Zug zum Dichter: Marbach am Neckar. An der Weltverkehrsstraße: Esslingen am Neckar. Plochingen: Der heimliche Hauptbahnhof. Gingen an der Fils: Ein Bahnhof als Heimatmuseum. Von den Ulmern überrumpelt: Schwäbisch Gmünd. Station im Fränkischen: Rot am See. Bad Mergentheim im Taubertal. Möckmühl: Wieder Lust aufs alte Reisen. Brackenheim: Das stillgelegte Ausflugsziel. Sindelfingen: Industriestadt an der Nebenstrecke. Tübingens Westbahnhof. Balingen: Von der Baracke zum Jugendstilbahnhof. Auf dem Weg nach Italien: Rottweil. Wangen im Allgäu: Warten auf den Bahnhof. Schlußpunkt im Süden: Friedrichshafen.

Die von uns angebotenen Bücher usw. sind im allgemeinen in einem dem Alter entsprechenden Zustand. Stempel, Unterstreichungen und Gebrauchsspuren sind nicht immer angegeben, werden bei der Preisgestaltung jedoch stets berücksichtigt.
________________________________________

Kurztitel (zum Vormerken):
Hammer u.a.: Bahnhöfe in Württemberg (0010889)
ca. EUR 30,- inkl. MwSt.

________________________________________

Und so könnte man den Titel mit oder ohne Verlagsangabe in Literaturverzeichnissen oder Suchlisten zitieren. Zwei Vorschläge:

Hammer, Stefan; Arbogast, Ralf: Alte Bahnhöfe in Württemberg. Edition Erdmann in K. Thienemanns Verlag : Stuttgart 1987.

Hammer, Stefan; Arbogast, Ralf: Alte Bahnhöfe in Württemberg. Stuttgart 1987.


Beide Varianten lassen sich so aus »Dumjahn's Handbuch der Eisenbahnliteratur« exportieren. Der Vorschlag 2 wird am häufigsten verwendet - wir empfehlen ihn auch deshalb.

Zum Seitenanfang


Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog onlineZur Impressumseite

Stark: »Bibliographiert in Dumjahn-Qualität!«

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2000 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de