Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
 

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

ETR - Eisenbahntechnische Rundschau 50 (2001) Heft 1-2 (Dumjahn-Nr. 0015520)
Dumjahn-Nr. 0015520

Direkt zum Hestra-Verlag

Ein Klick auf den Button führt Sie direkt zum Verlag. Zum Beispiel zu den Abo-Bedingungen.

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Bibliographie online:
Fachzeitschriften


ETR - Eisenbahntechnische Rundschau 50 (2001) Nr. 1-2.
Fachzeitschrift für die gesamte Bahntechnik. Redaktionsbüro Gerda Gunkel. - 2001. S. 1-76 mit zahlr. Fotos, Tabellen, Graphiken und Karten, Anzeigenteil. - 29,7 x 21 cm. Kt. (Hestra-Verlag, Darmstadt) EUR 16,50 inkl. MwSt.

Thema des Monats:
Flexibilisierung des Systems Bahn

Aus dem Inhalt:
Frederich, Fritz: Denken in neuen Bahnen. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 11-12.

Ernst, Jürgen: Erhöhung der Wirtschaftlichkeit durch den Einsatz breiter Züge im SPFV. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 13-18.
Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse eines FE-Projekts der DB AG vorgestellt, in dem die technische Realisierbarkeit und der wirtschaftliche Nutzen des Einsatzes breiter Züge im Fernverkehr untersucht werden. Die Untersuchungen zeigen, daß der größte Teil des SPFV-Netzes mit 3,40m breiten Zügen befahren werden kann, die bei gleichem Sitzkomfort wie der ICE-T über 25% mehr Sitzplatzkapazität ermöglichen. Durch den Einsatz breiter Züge mit erhöhter Sitzplatzkapazität lassen sich die Kapazitätsengpässe auf den hoch belasteten Strecken und Knoten verringern. Gleichzeitig sinken die Lebenszykluskosten (LCC) pro Sitzplatz um circa 15%. Alleine beim Betrieb einer einzigen Linie mit breiten Zügen lassen sich jährliche Kosteneinsparungen von über 20 Mio DM erzielen. Dabei ist die Abschreibung der erforderlichen Investitionen in die Netzinfrastruktur zur Beseitigung der Lichtraumbeschränkungen des Netzes mit berücksichtigt.

Michielsen, Louis; Bakker, Maarten; Himbergen, Anton van: Verringerung des Rad/Schiene-Verschleißes durch systematische Betrachtung. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 19-23.
Durch den ständig steigenden Mobilitätsbedarf wird das Bahnnetz in den Niederlanden immer stärker beansprucht. Die Frequenz der Zugfolge steigt, und die Länge der Züge hat sich im letzten Jahrzehnt verdoppelt. Streckenabschnitte mit vier Intercity-Zügen und vier Nahverkehrszügen je Stunde und Richtung sind inzwischen ziemlich normal. Zuglängen von 12 Doppelstockwagen sind keine Ausnahme mehr. Durch diese enorme Zunahme werden Infrastruktur und Fahrzeuge intensiver beansprucht, dadurch erhöhen sich Verschleißniveau und Schäden. Zur Einschränkung gilt es, die Instandhaltungsverfahren und Entwurfsspezifikationen der Infrastruktur wie auch der Fahrzeuge entsprechend anzugleichen. Diese Anpassung soll ein kontinuierlicher Prozess sein, wobei die umfassende Betrachtungsweise die Basis ist.
In diesem Artikel wird die heutige Problematik des Rad/Schienen-Verschleißes in den Niederlanden behandelt. Das Ergebnis ist ein Überblick der Interaktionen zwischen den verschiedenen Teilsystemen und den Änderungen. Hieraus sind Lösungen für die heutige Verschleißproblematik in der Schnittstelle Rad/Schiene formuliert worden.

Hering, Annette: Systembahnsteige - ein innovativer Ansatz aus dem Baugewerbe. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 26-28.
Machbarkeit und Kosten im Schienenverkehrswegebau unter oder neben dem rollenden Rad werden maßgeblich von den Betriebsbehinderungen beeinflußt, so daß sich vorgefertigte Bauteile zur Senkung von Bauzeiten vor Ort und damit von Betriebserschwerniskosten anbieten. Der Beitrag belegt am Beispiel eines Außenbahnsteiges die niedrigeren Gesamtkosten bei Wahl eines vorgefertigten Systembahnsteiges anstelle konventioneller Herstellung.

Trebst, Wolfgang; Fleischer, Günter; Fischer, Werner: Interdisziplinäres Forschungsprojekt »Nachhaltiges Wirtschaften am Beispiel von Schienenfahrzeugen (BAHNKREIS)«. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 29-37.
Schienenfahrzeuge haben als langlebige Investitionsgüter im Durchschnitt eine geplante Nutzungsdauer von 30 Jahren. Dieser Zeitraum setzt sich in Anlehnung an EN 50126 und DIN IEC 60300-3-3 aus den Lebenszyklusphasen Konzept und Entwurf, Entwicklung / Konstruktion und Fertigungsvorbereitung, Fertigung / Einbau und Inbetriebsetzung (IBS), Betrieb, Instandhaltung, Modernisierung und Entsorgung zusammen. Verantwortung für diese Lebenszyklusphasen tragen unterschiedliche Wirtschaftszweige mit differenzierten Unternehmenszielstellungen und voneinander abweichenden Organisationskonzepten.

Bahnanlagen
Mayer, Lorenz: Neuer Anprallschutz bei der Eisenbahn. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 39-43.
Wie kann man eine entgleiste Lok bremsen, die mit 120km/h auf einen Brückenpfeiler zurast? Gibt es dafür eine technische Lösung?
Im Straßenbau verwendet man zusammenstauchbare Blechkonstruktionen, um Menschenleben und Bauwerke zu schützen. Der vorliegende Artikel beschreibt einen neuen Anpralldämpfer für Massen und Geschwindigkeiten, wie sie bei der Eisenbahn auftreten.

Betrieb und Verkehr
König, Helmut: VirtuOS® —Simulieren von Bahnbetrieb. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 44-47.
Es wird ein Simulationsmodell beschrieben, das es gestattet, den Betrieb in Personen- und Betriebsbahnhöfen, Container-Terminals, Rangierbahnhöfen und Industrieanlagen realitätsgerecht zu simulieren, wobei sämtliche Produktionsmittel von »Managern« auf Grund der Vorgaben und der augenblicklichen Betriebslage »eingesetzt« werden. Der ersten von VirtuOS vollständig begleiteten Planung für die Rekonstruktion eines großen Rangierbahnhofs war durchschlagender Erfolg beschieden.

Schwieger, Bodo: Stadträumliche und soziale Einflüsse auf die Nachfrage im Schienenfernverkehr. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 48-52.
Am Beispiel Berlin wird die stark unterschiedliche Nachfrage im Schienenpersonenfernverkehr in Abhängigkeit von der Sozialstruktur und der Entfernung vom Bahnhof nachgewiesen. Daraus werden Empfehlungen für ein innovatives Marketing abgeleitet.

Oberlechner, Günther; Metzger, Bernhard; Zywiel, Jan: GPS-unterstützte Standortsynchronisation. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 53-55.
Die heutigen technisch sehr fortgeschrittenen Gleisgeometriemesssysteme ermöglichen eine hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit für eine große Vielfalt von Parametern im Bereich der Gleisgeometrie und der gleisbezogenen Messungen. Diese Genauigkeit kann auch bei Messgeschwindigkeiten von 250 km/h und darüber gleichbleibend erzielt werden, wodurch es möglich ist, daß selbst die kleinsten Gleisunregelmäßigkeiten identifiziert werden. Auch wenn Genauigkeit und Wiederholbarkeit der geometrischen Messungen sehr wichtig sind, ist es ebenso wichtig, diese Messwerte genau dem richtigen Standort zuzuordnen.

Fahrzeuge
Messerschmidt, Wolfgang: Europäische Großlokomotiv-Projekte. In: ETR - Eisenbahntechnische Rundschau [Darmstadt] 50 (2001) Nr. 1/2, S. 56-58.
Die neue, in internationaler Adtranz-Zusammenarbeit entwickelte und erstmalig im August 2000 in Kassel vorgestellte 45,8 m lange, zwölfachsige elektrische Hochleistungs-Doppellokomotive als größte der Welt gibt Anlaß, die wichtigsten Entwicklungsstufen und Einsatzmöglichkeiten solcher europäischer Kolossallokomotiven zu würdigen und zu zeigen, welche Konstruktionen auf dem Wege zum angestrebten Erfolg beschritten wurden.
________________________________________

Als »Dumjahn-Service« sind auf dieser Seite alle Beiträge, direkt aus »Dumjahn's Handbuch der Eisenbahnliteratur« exportiert, zitierfähig dargestellt.
Mit der Suchen-Ersetzen-Funktion Ihrer Textverarbeitung läßt sich der Verlagsort [in eckigen Klammern] leicht entfernen, wenn er in Ihrer Arbeit nicht benötigt wird.

Zum Seitenanfang


Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie onlineZur Impressumseite

Stark: »Alle Beiträge zitierfähig bibliographiert!«

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de