Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der mit dem iPad ...
Die iPhone-Hochformat-Bilder.
Das Arbeitstagebuch.
 

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

iPad-Foto: Horst-Werner Dumjahn
Mein iPhone 4S. Für mich auch die »Immer dabei«-Kamera ...

WIKIPEDIA Die freie Enzyklopädie - Banner
zum Apple iPhone 4S

Der inzwischen »weggefräste« Zebrastreifen. Ein TriNote-Screenshoot mit dem iPad (Ausschnitt) von Horst-Werner Dumjahn.
Der inzwischen »weggefräste« Zebrastreifen am Holunderweg
Größeres Bild ansehen


Ein Dumjahn-Tweet zum Stichwort: Mainz. Warum bei den Zebrastreifen sparen?
Größeres Bild ansehen

Acrobat-Reader downloaden

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Fotoagebuch online:
Erneut Zebrastreifen »umgenietet«


Mit schöner Regelmäßigkeit bietet sich uns an der Kreuzung Wilhelm-Quetsch-Straße/Holunderweg in Mainz-Bretzenheim, zuletzt am 4. Juni 2012 und am 6. September 2013, dieses Bild:


© iPhone-Foto: Horst-Werner Dumjahn (6.9.2013). Zur Originalgröße


© iPhone-Foto: Horst-Werner Dumjahn (6.9.2013). Zur Originalgröße

Okay, neue Schilder (siehe Foto) hat die Stadt Mainz schon vier Tage später, am 10. September 2013, montieren lassen ...


© iPhone-Foto: Horst-Werner Dumjahn (10.9.2013). Zur Originalgröße

... es bleiben aber Fragen: Warum hat man hier den vorhandenen Zebrastreifen überhaupt entfernt, sprich: »weggefräst«? Nur wegen der fehlenden Beleuchtung? Oder nur »aus Prinzip«? Und: Ist die gewählte Alternative, hier, in einer leichten Kurve, wirklich besser? Die häufigen »Unfälle« (bei denen das Zeichen 222-20 stets von hinten »umgenietet« wird, vgl. die Reifenspuren) deuten darauf hin, daß einige Autofahrer damit wohl (nachts?) erhebliche Probleme haben.

In Zukunft werden jedenfalls alle »Unfälle« hier, auf dieser Seite, dokumentiert (und mitgezählt), versprochen. Das ist für den Chronisten überhaupt kein Problem: Er kommt hier täglich zu Fuß vorbei. Entweder auf dem Weg zum Briefkasten oder auf dem Weg zur Bushaltestelle, siehe Umgebungsplan

So wie am 10. September 2013, als der jüngste »Unfall« durch die Montage neuer Schilder seitens der Stadt Mainz abschließend (?) bearbeitet wurde. Gesprächweise ergab die naheliegende Frage, wer das eigentlich bezahlt, eine verblüffende Antwort: »Das zahlt der Steuerzahler!« - »Okay, aber man findet doch sicher den Schuldigen? An einem Pkw bleiben doch bestimmt deutlich sichtbare Unfallschäden, oder?« - »Das wissen wir nicht, das ist ja Sache der Polizei!« Ende der kurzen Unterhaltung, bei der vor allem die Frage offen bleiben mußte, ob die Polizei überhaupt davon erfährt.

Wie gesagt: Es bleiben noch Fragen. Und: Wir bleiben dran!


© iPhone-Foto: Horst-Werner Dumjahn (16.9.2013). Zur Originalgröße


© iPhone-Foto: Horst-Werner Dumjahn (16.9.2013). Zur Originalgröße

Weitere »Unfälle« dieser Art werden jetzt hier dokumentiert, zuletzt am:

Aufzählung 6. Januar 2015

Aufzählung 12. Mai | Ersatz: 20. Mai 2015 (»Danke!«)

 

Informationen bei WIKIPEDIA bzw. im Netz, zum Anklicken:
Zebrastreifen, Umgebungsplan, Berlin-Beispiel, Flyer, Wenig bekannt: Rechtliches, StVO: VwV zu Paragraph 26, Beleuchtung, Renaissance der Zebrastreifen

[SW: Foto. Fotografie. Fotographie. iPhone. Hochformat. Bilder. Fotos. Farbfotos. Handy. Fotohandy. Handy-Foto. iPhoneography. Dumjahn. Mainz. Bretzenheim. Fußgängerüberweg /FGÜ. Zebrastreifen. Beleuchtung. Unfälle. Sicherheit. Unfallhäufigkeit. Gefahr. Wilhelm-Quetsch-Straße. Holunderweg. Immenhof-Siedlung. Kinderfreundlichkeit.]

Weiter zum nächsten Thema zum nächsten Thema

Zum Seitenanfang


Zurück zur StartseiteZur Impressumseite

Klar: »Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!«

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2013 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu mir ist Ihre direkte E-Mail: info
@dumjahn.de