Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Steinke, Werner: 125 Jahre Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn. Eisenbahngeschichte aus dem Nordharz (Dumjahn-Nr. 0012095)
Dumjahn-Nr. 0012095
ISBN-10: 3980479897

Peter J. Flaskamp:
»Fazit: Dieses prima und mit viel Sachverstand gemachte Buch wurde von einem Kenner für Kenner geschrieben, und setzt beim Leser stellenweise Vorkenntnisse zum Thema voraus ... Trotz dieser - vordergründig harsch scheinenden - Kritik ist das Buch grundsätzlich jedoch empfehlenswert.«

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online
zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Nur für Spezialisten?


Steinke, Werner: 125 Jahre Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn. Eisenbahngeschichte aus dem Nordharz. Wolfgang Herdam Fotoverlag : Gernrode 2000. - Zur Bibliographie.

Das neue Buch über die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn behandelt ein Gebiet, welches von der vorhandenen Literatur bisher nur marginal abgedeckt wird. Es schließt damit eine Lücke.

Der Autor, ein Eisenbahner, verfügt über erschöpfende Kenntnisse über das behandelte Thema (was dieser Tage leider nicht immer selbstverständlich ist ... ) und geht ausführlich auf verschiedenste Aspekte (zum Beispiel territoriale Vorbedingungen, Gründung der HBE, die verschiedenen Strecken bzw. Abschnitte, Lokomotiven, Triebwagen, Betriebsführung und elektrischen Zugbetrieb) ein. Dabei kommt auch eng verknüpften Aspekten wie etwa dem Leben Roman Abts (Welcher Leser weiß schon, daß nicht in der Schweiz, sondern im Harz erstmals das Abtsche System Anwendung fand?) oder dem Kalkstein des Harzes ausreichende Beachtung zu. Auch aus seinem Unmut über die DB AG macht der Verfasser keinen Hehl, ebenso macht er sich Gedanken über die Zukunft der Rübelandbahn. Dazu bietet er Lösungsvorschläge an. Zahlreiche historische wie aktuelle Aufnahmen illustrieren dieses sehr interessante Buch.

Während sein vor rund zwanzig Jahren erschienenes Buch »Die Rübelandbahn« (»Im Westen« leider unter dem Titel »Die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn« verlegt) selbige zum Schwerpunkt hatte, behandelt die vorliegende Schrift das Unternehmen H. B. E. in seiner Gesamtheit (einschließlich der Beteiligungen). Beide Titel ergänzen einander jedoch sinnvoll. Eindrucksvoll wird die Entwicklung der Bahn zu einem immer leistungsfähigeren Verkehrssystem (zunächst noch als Zahnradbahn, später - im reinen Adhäsionsbetrieb - sowohl unter Dampf wie auch mit Elektro-Traktion) beschrieben.

Lediglich in »Kleinigkeiten« zeigt dieses Buch - zumindest in den Augen des Rezensenten - geringfügige Mängel, die dessen Wert in Frage stellen: Die reproduzierten Vorsatzkarten sind stellenweise undeutlich und schlecht zu lesen, hier hätten der Verzicht auf Originale und statt dessen die Anfertigung leserlicher Zeichnungen Sinn gemacht. Auch ein Neigungsprofil der Strecken bzw. eine Streckenbeschreibung, wie sie heute im Rahmen solcher Monographien üblich und gerade zu diesem Thema sinnvoll sind, fehlen.

Hier ist die Sekundärliteratur (zum Beispiel Brozeit, Wolfram; Müller, Hans u.a.: Die Lokomotiven der Baureihe 95. Der Lebenslauf der »Bergkönigin«. Düsseldorf 1990), wo der Betriebsablauf eingehend beschrieben wird, obwohl die HBE dort nur »am Rande« thematisiert wird, informativer. Auch Tabellen zu den Daten der eingesetzten Fahrzeuge sucht man hier vergeblich. Mein Tipp für Suchende: Endisch, Dirk (Hrsg.): Archiv deutscher Klein- und Privatbahnen: Sachsen-Anhalt. Strecken, Fahrzeuge, Betrieb. 1. Aufl. Stuttgart 1998. Auch wenn es sich im Vergleich zum »Gesamtwerk« sicherlich nur um Kleinigkeiten handelt, so stören diese doch den Lesefluß und damit den Genuß des Buches insgesamt.

Fazit: Dieses prima und mit viel Sachverstand gemachte Buch wurde von einem Kenner für Kenner geschrieben, und setzt beim Leser stellenweise Vorkenntnisse zum Thema voraus. Für »Otto Normalverbraucher« scheint sich das Werk in seiner ganzen Herrlichkeit nur unter Hinzuziehung weiterer Quellen zu erschließen. Trotz dieser - vordergründig harsch scheinenden - Kritik ist das Buch grundsätzlich jedoch empfehlenswert.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de