Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Nolte, Egbert: Die Spiekerooger Inselbahn (Dumjahn-Nr. 0015312)
Dumjahn-Nr. 0015312
ISBN-10:
393361323X

Peter J. Flaskamp:
»Fazit: Die Spiekerooger Inselbahn war (beziehungsweise ist) eine kleine, aber feine Bahn. Auf weitere Inselbahn-Bücher von Egbert Nolte darf man gespannt sein.«

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Dünen-Expreß mit einem PS


Nolte, Egbert: Die Spiekerooger Inselbahn (Nebenbahn-
dokumentation, 64). Verlag Kenning : Nordhorn 2000. - Zur Bibliographie.

Abgesehen davon, daß es bürokratisch nicht korrekt wäre, heutzutage von Pferdestärken statt von Kilowatt zu sprechen, hatte die Spiekerooger Inselbahn natürlich neben den Pferden, mit denen alles begann und mit denen heute auch wieder ein Nostalgie-Betrieb stattfindet, »richtige« Eisenbahnfahrzeuge im Einsatz, nämlich drei Diesellokomotiven, zwei Triebwagen und einen selbstfahrenden Kranwagen. Das ist im Vergleich zu anderen Bahnen nicht viel und manch einer wird sich fragen, ob man darüber ein Buch machen kann. Um es vorweg zu nehmen: Man kann!

Nach seinen Büchern zu den Inselbahnen Juist (1998) und Wangerooge (1999) hat Egbert Nolte nun ein Buch zur Geschichte der Spiekerooger Bahn verfaßt, die auf eine durchaus interessante Historie zurückblicken kann: 96 Jahre bestand eine Inselbahn, die im Mai 1981 eingestellt wurde. Kurz darauf nahm die erste Museums-Pferde-Eisenbahn Deutschlands ihren Betrieb auf, so daß die Insel nunmehr (mit einer Pause 1997/98) auf 116 Jahre Bahnbetrieb zurückblicken kann.

Das Buch gliedert sich in fünf Abschnitte. Nach dem obligatorischen Vorwort folgt die Schilderung einer Fahrt auf die »grüne Insel«. Daran schließt sich ein Kapitel zur Geschichte der Insel und des Nordseebades Spiekeroog an, in dem kurz die Basis für den Bau einer Bahn skizziert wird. Das dritte Kapitel behandelt die Pferdebahnzeit. Die erste Bahn dieser Insel verband nicht den Anleger mit dem Ort, sondern den Ort mit dem Badestrand; erst später folgte die erstgenannte Verbindung. Spiekeroog verfügte über die letzte Pferdebahn Deutschlands (bis 31. Mai 1949) und zugleich wohl über den einzigen »Flughafen« mit Pferdebahnanschluß!

Im vierten Kapitel wird das Zeitalter der Motorfahrzeuge behandelt (nach Abschaffung der Pferdebahn wechselte man ohne den Zwischenschritt Dampftraktion gleich zu einer Diesellok). Hier werden die Betriebszeit und das Ende der Inselbahn ebenso wie die Museums-Pferde(!)-Eisenbahn beschrieben. Das folgende Kapitel beschreibt - mit Fotos, Zeichnungen und Tabellen - die Fahrzeuge der Pferde- und der Motorbahn, von denen relativ viele (Lok 2 als Denkmal in Harlesiel; Lok 4, der T 5, die Personenwagen 12, 13 und 19 sowie die Güterwagen 31, 32, 33 und 35 beim DEV in Bruchhausen-Vilsen; die Lok 6 auf Langeoog, sowie die Güterwagen SS 41 und 42, 45 und 47 auf Wangerooge) der Nachwelt erhalten geblieben sind. Ein kurzer Anhang mit Quellenverzeichnis, Zeittafel und Danksagungen an die Mitarbeiter rundet das Buch ab.

Für eine meterspurige Kleinbahn von gerade mal 3,5 km Länge hat Spiekeroog eine erstaunlich große Vielfalt an eingesetzter Technik zu bieten, die hier mit zahlreichen, oftmals ungewöhnlichen Fotos (zum Beispiel Luftaufnahmen, Spiegelbilder bei fast stillstehendem Wasser) dokumentiert wird.

Fazit: Die Spiekerooger Inselbahn war (beziehungsweise ist) eine kleine, aber feine Bahn. Auf weitere Inselbahn-Bücher von Egbert Nolte darf man gespannt sein.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de