Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Haefcke, Peter: Bahnverbindungen. In Hamburg unterwegs (Dumjahn-Nr. 0016267)
Dumjahn-Nr. 0016267
ISBN-10: 3980559807

Joachim Seyferth:
»
Reisekultur und Alltagskultur sind in der Fotokunst dieses Buches auf geniale Weise verschmolzen, die uns erneut unsere schönste Leidenschaft aufzeigt: die Liebe zu der Bahn und zu den Menschen

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online zu Dumjahn's
Bahn-Bibliographie
online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Reisekultur und Alltagskultur

Haefcke, Peter: Bahnverbindungen. In Hamburg unterwegs. Verlag Gerhard Runkel : Pinneberg 2001. - Zur Bibliographie.

Es gibt doch noch gute neue Eisenbahnbücher. Freilich kommen diese – und dies ist nicht mehr überraschend – meist nicht von den bekannten Fachverlagen der Eisenbahn(hobby)szene, sondern von rührigen und engagierten Kleinverlegern, welche die Kunst höher bewerten als den Kommerz und die aus einer kompromisslosen Ausführungsqualität mehr Befriedigung ziehen als aus einer attraktiven Gewinnschwelle.

Um so schöner ist es, wenn wir mal wieder einen neuen Bildband vorstellen können, der exakt dem SCHIENE-Anspruch guter Eisenbahnfotos entspricht und daher eine wirklich empfehlenswerte Bereicherung für die Augen unserer Leser ist.

»Bahnverbindungen – In Hamburg unterwegs« steht in der Tradition hervorragend gedruckter und verarbeiteter Fotokunst-Bildbände, auch hier natürlich ausschließlich in Schwarzweiß und im perfekten warmschwarzen Duoton-Druck. Schon viel zu lange ist es her, als beispielsweise mit Büchern wie Eisenbahn + Kamera – Drei Eisenbahner sehen ihre Bahn (Dumjahn Verlag), »Waggons im Werk« (Selbstverlag Friedhelm Weidelich) oder »Zeit zu sehen – Sieben Fotografen erfahren die Bahn« (Hermann Schmidt Verlag) ähnliche Werke auf dem Markt erschienen, die zwar nicht die Auflage eines profanen Baureihenbuches einer Dampfloklegende erzielten, aber angesichts ihrer zeitlosen Qualität am längsten im Bücherschrank stehen bleiben und zu Liebhaberstücken avancieren.

Wer nun aber glaubt, dieser Bildband sei nur für die Betrachter im Großraum Hamburg geeignet, der unterschätzt die Aussagen der über 100 Fotos des Fotografen Peter Haefcke, der sich neben seinem »Brotberuf« als Berufsschullehrer im Bereich Maschinen- und Metalltechnik seit den siebziger Jahren intensiv mit der Schwarzweißfotografie beschäftigt. Denn die Grundstruktur der Motive von »Bahnverbindungen – In Hamburg unterwegs« ist freilich in den Schienenlandschaften ganz Deutschlands zu finden, die Großstadt Hamburg bildet hier nur den regionalen roten Faden, die Kulisse für Bilder, die fast durchweg Menschen in Bahnhöfen und Zügen zeigen. Der beglückende Reiz und Wert der Fotografien liegt in der künstlerischen Dokumentation von Alltagssituationen und -momenten, unserem wirklichen Leben. Auch Ille Oelhaf, freie Fotografin und Dozentin für Fotografie in Hamburg, bricht in ihrem Einleitungstext eine Lanze für die bewusstere Wahrnehmung der Alltagsrealität, die nur allzu oft vom Katastrophen- und Sensations(bild)journalismus verschüttet wird. Von SCHIENE-Lesern wird dieser Appell an die sensible Alltagsbeobachtung längst verstanden, jedoch immer noch nicht und wohl auch niemals von den so genannten »Eisenbahnfreunden«, in deren Archiven sich Tonnen von künstlichen Sonderfahrten- und Museumslokomotiv-Bildern befinden, aber keine einzige Aufnahme ihrer täglichen Bahnfahrt im 420, Silberling oder 628. Doch es ist leider wahr: Die 01 vor dem historischen Schnellzug werden wir noch Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte erleben, den vermeintlich zeitlosen und klassischen 103-Intercity der achtziger Jahre jedoch nie wieder.

Ein literarisches Sahnehäubchen bekommen die exzellenten Foto-Portraits von Menschen, Zügen und Bahnlandschaften zudem noch durch unterschiedliche Textbeiträge aufgesetzt. Die Einführung von Ille Oelhaf wurde bereits erwähnt, hinzu kommen ein genau beobachtetes Vorwort von Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein, sowie ein Nachwort des Autors Peter Haefcke, in dem er über den sensiblen Umgang mit Mensch und Kamera berichtet: die schwierige Altersgruppe der Dreißig- bis Fünfzigjährigen, die wortlose Einwilligung zur Ablichtung, eine freundliche Frage und eine kurze Erklärung. Einigen Fotos sind zudem passende Zitate aus der Literatur sowie kurze Wortwechsel zwischen Fotograf und »Bahnmensch« beigestellt – die Sätze ebenso flüchtig wie das Bildnis, das sich in gleicher Konstellation niemals wiederholen wird.

Und so ist »Bahnverbindungen - In Hamburg unterwegs« nicht nur ein Bildband für Hamburger, die hier ganz neue Facetten ihres Alltags entdecken können, sondern in jedem Fall auch ein Buch für Liebhaber guter Schwarzweißfotografie und der Bahn, die viel mehr als ein Verkehrsmittel ist. Reisekultur und Alltagskultur sind in der Fotokunst dieses Buches auf geniale Weise verschmolzen, die uns erneut unsere schönste Leidenschaft aufzeigt: die Liebe zu der Bahn und zu den Menschen.

Joachim Seyferth

Aus SCHIENE 21 (2002) Nr. 1, S. 54-56 - mit freundlicher Genehmigung des Joachim Seyferth Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de