Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Wagner, Utz von: Die Jagsttalbahn. Auf schmaler Spur von Möckmühl nach Dörzbach (Dumjahn-Nr. 0016345)
Dumjahn-Nr. 0016345
ISBN-10: 3882554533

Peter J. Flaskamp:
»
Man fragt sich beim Lesen unwillkürlich, wann es soweit ist, daß diese liebenswerte Bahn wieder eröffnet wird

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Auf und ab, hin und her


Wagner, Utz von: Die Jagsttalbahn. Auf schmaler Spur von Möckmühl nach Dörzbach (Regionale Verkehrsgeschichte, 36). EK-Verlag : Freiburg 2002. - Zur Bibliographie.

Sie wurden immer weniger und sind heute fast ganz verschwunden: die früher im ganzen Land zu findenden Klein- und Schmalspurbahnen, die der Erschließung ländlicher Regionen dienten und die ihre Fahrgäste bei relativ geringen Reisegeschwindigkeiten und bei oftmals nicht optimalem Oberbau ordentlich durchschüttelten.

Und genau so ein Auf und Ab hat die 39 km lange Jagsttalbahn in ihrer Geschichte zu verzeichnen: 1901 eröffnet, wurde der Personenverkehr bereits 1951 erstmals eingestellt, um 1967 als Schüler-Personenverkehr bis 1979 wiederbelebt zu werden. Der Anfang der siebziger Jahre begonnene Sonderzugverkehr mit Dampfzügen sorgte in den achtziger Jahren dann für eine Art dritter Blüte, bis die Strecke 1988 aus technischen Gründen stillgelegt wurde. Im Gegensatz zu mancher anderen Bahn wurde sie jedoch nur zu einem geringen Teil abgebaut, während viele Enthusiasten für einen Weiterbetrieb arbeiten.

Einer dieser vielen Freunde der Bahn, Utz von Wagner, hat ein Buch zur Geschichte dieser Strecke verfaßt, welches schnörkellos über den Werdegang der Bahn, aber auch über die Bemühungen des Vereins um einen Weiterbetrieb berichtet.

Nach der anschaulichen Beschreibung einer Fahrt mit der Jagsttalbahn schließen sich Kapitel über Entstehungsgeschichte und Bau, zum Projekt einer Dampfstraßenbahn nach Bad Mergentheim, zu weiteren Projekten und zu den Betriebsführungsgesellschaften an. Diesen folgen Kapitel zu baulichen Anlagen, Betrieb und Verkehr, Fahrzeugen und dem vorläufigen Ende. Zu allen Themen sind Schwarz-Weiß-Fotos, Zeichnungen und Pläne in die Kapitel eingearbeitet (ein separater Farbbildteil folgt ab Seite 121).

Den Bemühungen des Vereins Jagsttalbahnfreunde e.V. (die von der Sicherung und Instandhaltung der Infrastruktur und der Fahrzeuge bis hin zur Gründung der Jagsttalbahn AG zur Finanzierung reicht) ist ein weiteres Kapitel gewidmet.

Bei der Lektüre dieses Buches fällt auf, daß diese Bahn eigentlich eine Schmalspurbahn ist, die sich nicht sehr von vielen anderen unterscheidet, die landauf, landab existiert haben - mit dem wesentlichen Unterschied, daß viele andere Bahnen sang- und klanglos abgewickelt worden sind, während dieses Bähnchen über eine ausreichende Zahl aktiver Sympathisanten zu verfügen scheint. Man fragt sich beim Lesen unwillkürlich, wann es soweit ist, daß diese liebenswerte Bahn wieder eröffnet wird.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de