Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Niederstraßer, Leopold: Leitfaden für den Dampflokomotivdienst. 7., neubearb. und erw. Aufl. Frankfurt am Main 1951 (Dumjahn-Nr. 0003247)
Dumjahn-Nr. 0003247

Friedrich Flemmig:
»
Alles in allem ist das Buch wieder vorzüglich gelungen, zumal auch der Verlag für eine ansprechende äußere Ausstattung des Buches gesorgt hat. Diesem 'Standardwerk des Dampflokomotivdienstes' sei deshalb weiteste Verbreitung gewünscht.«

Zurück zur Liste der Rezensionen zur 
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online
zu
Dumjahn's Antiquariatskatalog online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Der »Niederstraßer
« - das »Standardwerk des Dampflokomotivdienstes«

Niederstraßer, Leopold: Leitfaden für den Dampflokomotivdienst.
Verkehrswissenschaftliche Lehrmittelgesellschaft : Frankfurt am Main 1951. - Zur Bibliographie.

Der »Niederstraßer« ist wieder da. Damit ist eine in den letzten Jahren sehr häufig gestellte Frage endlich beantwortet. Wenn man sagen kann »Der Niederstraßer« und ein überaus großer Kreis von Fachleuten und interessierten Laien ohne weiteres weiß, was damit gemeint ist, so zeigt das am besten, wie bekannt, um nicht zu sagen volkstümlich, dieses Buch bereits geworden ist.

Sein Neuerscheinen erfüllt ein sehr großes Bedürfnis, sei es dadurch, daß bei der älteren Generation der Verlust des Buches durch den Krieg nunmehr wieder ersetzt werden kann, sei es, daß den neu hinzugekommenen Interessenten, insbesondere dem maschinentechnischen Nachwuchs der Eisenbahnen, ein sehr wertvolles Hilfsmittel für die Berufsausbildung in die Hand gegeben wird.

Der Umfang der neuen Auflage hat wiederum zugenommen; sie ist 56 Seiten stärker geworden. Die allgemein bewährte Gliederung des Stoffes wurde beibehalten:

- Rückblick auf die Entwicklung der Dampflokomotive;
- Einteilung, Nummerung und Anschriften;
- Stoffkunde;
- theoretische Grundlagen;
- Einzelteile der Lokomotive;
- die Vorratsbehälter der Lokomotiven;
- die Sonderbauarten von Dampflokomotiven;
- die Bremsen;
- Anlagen zur Behandlung der Lokomotiven im Betriebe;
- die Behandlung und Bedienung der Lokomotive durch
  das Lokomotivpersonal;
- Untersuchungen und Ausbesserungen;
- Anhang 1: Verzeichnis der Einheitslokomotiven und
  Reichsbahnbauarten;
- Anhang 2: Zusammenstellung der Hauptabmessungen
  der Einheitslokomotiven und Reichsbahnbauarten;
- Anhänge 3 bis 5: Zusammenstellungszeichnungen
  von Einheitslokomotiven und Reichsbahnbauarten
  (23 Skizzen);
- 3 Schaltbilder der Hildebrand-Knorr-Bremse für
  Güterzüge;
- Tafeln 1, 2, 4, 5: Lonorm-Tafeln für die einheitliche
  Benennung der Lokomotivteile,
  Gruppen: Kessel, Heusinger-Steuerung, Ausrüstung des
  Führerhauses.
Blechrahmen mit Zubehör und schließlich
- Tafel 3: Schnitt durch eine 1’ D 1’ h 2
  Güterzug-Tenderlokomotive, Baureihe 86.

In der neuen Auflage wird eine Reihe von Ergänzungen gebracht, die zum Teil durch die technische Entwicklung bedingt, zum Teil auf Wünsche aus dem Leserkreis zurückzuführen sind. Im einzelnen fallen in diesem Zusammenhang bei der Durchsicht des Buches folgende Punkte auf:

Im 2. Teil wird auf das Wesen und die Bezeichnung der Kriegslokomotiven kurz eingegangen. Unter den Betriebsstoffen finden wir das Maschinenfett als Schmiermittel für Wälzlager mit erwähnt. Die neuen Ausführungen der gewindelos mit Spiel eingeschweißten Stehbolzen sind beschrieben und durch Skizzen erläutert. Erfreulich ist die Erwähnung der Brotar-Feuerbüchse mit Skizze, da über diese Feuerbüchsbauart noch nicht das letzte Wort gesprochen sein dürfte. Die Beschreibung des Überhitzer-Sammelkastens ist durch eine Skizze der allgemein eingeführten Abdichtung mit Doppelkonus-Dichtungen ergänzt worden.

Neu aufgenommen ist die Skizze eines Funkenfängers für Lok mit Braunkohlenfeuerung. Bei der Beschreibung des Ackermann-Sicherheitsventils ist eine neue Skizze des Betätigungsgestänges der Feineinstellung und Rütteleinrichtung eingefügt worden. Die in der letzten Auflage vorhandene Beschreibung der Dabeg-Lokomotiv-Fahrpumpe ist fortgelassen worden, da sie an Lokomotiven der deutschen Eisenbahnen keine Verwendung findet.

Dafür wurde eine Beschreibung des Henschel-Mischvorwärmers, der Henschel-Turbo-Speisepumpe und der Abdampfstrahlpumpe Bauart Friedmann mit sehr guten Abbildungen aufgenommen.

Eine Beschreibung und Abbildung des Winterthur-Druckausgleichers der Kriegslokomotiven sowie ein Foto des geschweißten Leichtbautenders 2’2’T 30 sind ebenfalls neu. Das Kapitel »Die Sonderbauarten von Dampflokomotiven« ist durch eine Beschreibung und Abbildungen der Kondenslokomotive ergänzt worden. Die besonders geschickte Darstellung der schwierigen Materie Bremsen wurde im wesentlichen beibehalten und teilweise durch zusätzliche Skizzen noch verbessert. Das Kapitel »Die Behandlung und Bedienung der Lokomotive durch das Lokomotivpersonal« ist erweitert und auf den neuesten technischen Standgebracht worden.

Alles in allem ist das Buch wieder vorzüglich gelungen, zumal auch der Verlag für eine ansprechende äußere Ausstattung des Buches gesorgt hat. Diesem »Standardwerk des Dampflokomotivdienstes« sei deshalb weiteste Verbreitung gewünscht. Möge es als wertvolles Nachschlagewerk und Ausbildungs-Hilfsmittel sowohl für den Fachmann als auch für den interessierten Laien dazu dienen, das fachliche Können unserer Eisenbahner auf einer hohen Stufe zu halten und darüber hinaus Interesse für die Eisenbahn zu gewinnen und zu erhalten.

Dipl.-Ing. Friedrich Flemming

Aus: Die Bundesbahn 25 (1951) Heft 11, S. 351. - Der Rezensent arbeitete 1951 als Ministerialrat in der Maschinentechnischen Abteilung der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn in Offenbach/M.

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 1999 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de