Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Baur, Karl Gerhard: Taurus - Lokomotiven für Europa. Freiburg 2003 (Dumjahn-Nr. 0016945)
Dumjahn-Nr. 0016945

ISBN-10: 3882551828

ISBN-13: 
9783882551822
Größeres Bild ansehen

Peter J. Flaskamp:
»
Fazit: Ein gut lesbares Buch zu einer Baureihe, die in Europa sicherlich bald zu einer Allerwelts-Lokomotive werden wird, das man aber mit kritischer Distanz lesen sollte

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Die
Stierkampf-Saison ist eröffnet

Baur, Karl Gerhard: TAURUS - Lokomotiven für Europa. EK-Verlag : Freiburg 2003. - Zur Bibliographie.

»Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir!« - so lautete eine Devise, mit der uns unsere Lehrer einst immer wieder zu Höchstleistungen motivieren wollten. Wer sich damals gefragt hat, wozu man eine »tote« Sprache wie Altgriechisch benötigt, der sei auf eine moderne Lok unserer Zeit, den Taurus, hingewiesen, deren Name griechisch für Stier steht und dessen Mehrzahl korrekt Tauri lautet. Gelernt ist gelernt ...

Karl Gerhard Baur, dem Leser bereits bekannt durch Monographien über die Baureihe 101 und die Baureihe 152 (vgl. Dumjahn’s Bahnrezensionen online) sowie die Lok-»Familie« 145/146/185, hat für dieses Werk aber nicht einfach ein bewährtes Konzept kopiert, sondern einige Änderungen vorgenommen.

Erstens erscheint das Buch nicht mehr im GeraMond-, sondern im EK-Verlag, was sich in einem deutlich vergrößerten Format niederschlägt und naturgemäß den Abbildungen zugute kommt. Zweitens ist dieser Band der Zweite »einer neuen Reihe innerhalb der beliebten Baureihen-Bibliothek, die sich modernen Triebfahrzeugen widmet« (Zitat Verlagswerbung). Drittens handelt es sich hier erstmals um eine Art Auftragsarbeit, da dieser Band gemeinsam vom EK-Verlag, den Österreichischen Bundesbahnen sowie Siemens Transportation Systems produziert worden ist - was, wie später noch ausgeführt werden wird, heikel ist.

Ziel ist die Beschreibung der Geschichte der Beschaffung dieser modernen Hochleistungs- und Universallokomotive und ihrer Auswahl aus den Produkten der Konkurrenz, die sich mit fast 500 bestellten Exemplaren innerhalb kurzer Zeit zu einer der erfolgreichsten elektrischen Lokomotiven aller Zeiten entwickelte.

Das Buch ist nicht so umfangreich, wie man es von anderen Bänden der EK-Baureihen-Bibliothek gewöhnt ist, was naturgemäß dem Umstand geschuldet wird, daß eine moderne Lokomotiv-Baureihe, deren erstes Exemplar erst im Januar 2000 ausgeliefert wurde, noch keine umfangreiche Geschichte vorzuweisen hat - die sonst üblichen Stationierungslisten, Umbeheimatungen, Farbvarianten, Umbauten, Ausmusterungen usw. finden wir also noch nicht. Dennoch folgt das Buch dem für dieses Thema üblichen Aufbau.

Nach den obligatorischen Geleitworten von ÖBB und Siemens sowie einem Vorwort des Verfassers werden der Zwang zur Beschaffung neuer Loks, die Entwicklung elektrischer Loks der ÖBB seit 1953, Drehstromtechnik, Universallokomotive, die Evolution vom Euro-Sprinter zum Taurus sowie dessen Bestellung und Beschaffung thematisiert.

Es schließen sich Kapitel über den mechanischen Teil, das Design (in Form eines Interviews), den elektrischen Teil, die Leittechnik, Führerstand und Bedienung in einem zweiten Teil an.

Den dritten thematischen Block bilden Kapitel zu den Abwandlungen (für die DB AG, Siemens Dispolok GmbH, MAV, GySEV und Hupac), den Bau der Lokomotiven durch Siemens und die ÖBB, Stationierung und Einsätze, Leistung und Bewährung, vergleichbare Lokomotiven in Deutschland und der Schweiz, Nachrichten nach Redaktionsschluß, Lieferliste und Fabriknummern, Erläuterungen der Begriffe und ein Quellenverzeichnis.

Alle Kapitel sind ausführlich bebildert. Angenehm fällt auf, daß in farbig dezent unterlegten Kästchen auf Stichworte Bezug genommen wird - so bleibt die Trennung vom Haupttext zu den Neben-Informationen gewahrt, gleichzeitig erfährt der Leser wissenswertes an thematisch passender Stelle. Ein Beispiel, das Schule machen sollte.

Durch die Zusammenarbeit wurde sicher die Materialbeschaffung (insbesondere der Fotos aus der Produktion und der Design-Studien) erleichtert, doch geraten die Themen Leistung und Bewährung ebenso wie Vergleiche mit anderen Lokomotiven etwas einseitig zugunsten der Auftraggeber. Dies zeigt sich insbesondere bei der Frage des Designs (unter anderem bei einem fünfseitigen Interview mit dem Designer!), bei der der Autor seinen persönlichen Geschmack nachhaltig darlegt bzw. andere moderne Lokomotiven in unangemessener Weise kritisiert. Dies ist eines Fachbuches, welches eine gewisse Neutralität wahren sollte, unwürdig.

Abschließend bleibt festzustellen, daß es sich um ein sehr informatives, interessantes und gut illustriertes Buch handelt, welches in gut lesbarer Weise alle Aspekte der neuen Lokomotiven behandelt. Der Leser sollte sich jedoch stets bewußt sein, daß es sich hier um eine »Jubelschrift« handelt.

Auffallend ist, daß dieser Band - trotz der Förderung der Industrie und sicherlich auch der Abnahme einer großen Stückzahl Bücher durch diese - preislich solchen Büchern der blauen Reihe entspricht, die einen deutlich größeren Umfang haben (die Bücher z. B. über die E 18 oder die V 200 der DB bieten bei gleichem Preis fast den doppelten Umfang). Beim Leser weckt dies das Gefühl, mit dem Kauf die Frei-Exemplare der Industrie zu subventionieren ...

Fazit: Ein gut lesbares Buch zu einer Baureihe, die in Europa sicherlich bald zu einer Allerwelts-Lokomotive werden wird, das man aber mit kritischer Distanz lesen sollte.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2003 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de