Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Griebl, Helmut: Die Baureihe 12. Österreichs Schnellzug-Gigant (Eisenbahn-Bildarchiv, 6). Freiburg 2003 (Dumjahn-Nr. 0016707)
Dumjahn-Nr. 0016707
ISBN-10: 3882553456
Größeres Bild ansehen

Peter J. Flaskamp:
»
Fazit: Mit diesem Buch ist es dem Autor gelungen, eine den meisten deutschen Eisenbahn-Enthusiasten wahrscheinlich unbekannte, stückzahlmäßig eher unbedeutende, aber dennoch sehr interessante Maschine, näherzubringen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's Bahnbibliographie online

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Schwarz, groß und stark

Griebl, Helmut: Die Baureihe 12. Österreichs Schnellzug-Gigant (Eisenbahn-Bildarchiv, 6). EK-Verlag : Freiburg 2003. - Zur Bibliographie.

Den meisten Deutschen (und so auch mir) sind die österreichischen Baureihen relativ unbekannt, wenn man einmal von den über die Grenzen hinaus bekannten Schmalspur-Lokomotiven der Baureihe U und den Schnellzugloks der Baureihe 310 absieht - man erfährt meist zu wenig über sie. Und zum Stichwort »Baureihe 12« würden in Europa die meisten »Dampffans« zunächst an die Baureihe 012 (vormals 01.10) der Deutschen Bundesbahn denken.

Abhilfe hinsichtlich dieser Wissenslücken schaffen seit einiger Zeit ein paar Baureihen-Bücher sowie Publikationen über die im Nationalsozialismus »verreichlichten« Bauarten. Alle diese beschäftigten sich jedoch meist mit mehreren Baureihen.

Nun erschien in der EK-Reihe »Eisenbahn-Bildarchiv« ein Buch über die österreichischen Schnellzugloks der Baureihe 214/114 bzw. 12.0/12.1 (nach der Einführung des deutschen Nummernschemas). Im Jahr 1925 war die infolge der Kohleknappheit erfolgte Elektrifizierung der westlichen Alpenbahnen abgeschlossen. Vor der Frage, ob die Elektrifizierung in Richtung Wien fortzusetzen sei oder ob ein Betrieb mit modernen Dampfloks wirtschaftlicher wäre, entstanden ab 1928 mit den insgesamt 14 1’D2’-Maschinen (das Einzelstück 114.01 und die 214.01 glichen sich bis auf die Steuerung und die antriebsbedingten Unterschiede weitgehend) die damals stärksten Schnellzugdampfloks in Europa.

Helmut Griebl, sowohl durch seine umfangreiche Sammlung als auch durch seine Veröffentlichungen zur Lokomotivgeschichte bekannt, dokumentiert »die bunte Geschichte der Baureihe 214/114 bzw. 12.0/12.1 der DRB vom Bau bis zum Schrottplatz« (Zitat Verlagswerbung).

Das Buch ist kompakt aufgebaut. Im ersten Teil (»Die Geschichte der Baureihe 12«) finden sich nach einem kurzen Abriß zum geschichtlichen Hintergrund und zur Elektrifizierung im Westen Österreichs Kapitel zu neuen Dampfloks für die Westbahn, den neuen Reihen 114 und 214, zur Erprobung der Vorauslok und zur Serienlieferung. Der zweite Teil (»Die Reihe 114/214 im Betriebsdienst«) wird nicht weiter untergliedert, hier dominieren die Bilder, es ergeben sich viele Informationen aus den Legenden.

Insgesamt umfaßt die Bildauswahl die Zeit vom Zusammenbau (zahlreiche Werkaufnahmen über die Erprobung und den Regelbetrieb sowie die rumänischen und tschechischen Verwandten bis hin zum Wartegleis vor der Verschrottung). Eine Zeichnung im Vor- und Nachsatz sowie eine Tabelle im Anhang runden den Inhalt ab. Durchweg ist der Text gut lesbar geschrieben, die Fotos sind reizvoll und von guter Qualität.

Fazit: Mit diesem Buch ist es dem Autor gelungen, eine den meisten deutschen Eisenbahn-Enthusiasten wahrscheinlich unbekannte, stückzahlmäßig eher unbedeutende, aber dennoch sehr interessante Maschine, näherzubringen.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2008 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de