Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Baltzer, Franz: Die Kolonialbahnen mit besonderer Berücksichtigung Afrikas. Reprintaufl. Holzminden 2008 (Dumjahn-Nr. 0017975)
Dumjahn-Nr. 0017975
ISBN-10: 3826202333
ISBN-13: 9783826202339
Größeres Bild ansehen

Alfred Gottwaldt:
»Man wird den Band als eine historische Quelle gewiß jedem empfehlen können, der die seltene Originalausgabe nicht sein eigen nennt. Einige editorische Schwachstellen sind zu verschmerzen ...«

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online
zu Dumjahn's Bahn-Bibliographie online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Afrika - die Kolonialbahnen


Baltzer, Franz: Die Kolonialbahnen mit besonderer Berücksichtigung Afrikas. Reprint-Verlag-Leipzig : Holzminden 2008. - Zur Bibliographie.

Franz Baltzer, 1857 in Dresden geboren, war als erfahrener preußischer Eisenbahner ab 1906 bis zum Ende der Monarchie im Berliner Reichs-Kolonialamt beschäftigt. Zahlreich sind daher seine Bücher und Aufsätze über das Thema der Kolonialbahnen bereits zu Lebzeiten gewesen; mehrere davon wurden inzwischen nachgedruckt. Das jetzt wieder vorgelegte, insgesamt 462 Seiten starke Buch war zuerst 1916 in Berlin und Leipzig bei G. J. Göschen erschienen und wurde damals kaum noch beachtet.

Baltzers Thema bildete der »Entwicklungsstand der Kolonialbahnen Afrikas vor Ausbruch des Weltkrieges« aus eigener beruflicher Kenntnis. Nach seinen Worten »sollte das Werk nicht ausschließlich technisch gehalten sein, sich auch nicht auf die deutschen Kolonialbahnen beschränken, sondern im Zusammenhang Aufschluß geben über alles, was auf dem Gebiete des kolonialen Eisenbahnwesens bis jetzt in den einzelnen Kolonialländern geleistet ist.« Der Verlag des Reprints bewirbt es heute als »die einzige umfassende Darstellung zur geschichtlichen Entwicklung des kolonialen Eisenbahnwesens« und als eine »wichtige Dokumentation zur Kolonialgeschichte, unverzichtbar für eisenbahnhistorisch und geschichtlich interessierte Leser«.

Das Buch wurde von Baltzer bereits vor dem Ersten Weltkrieg »im Amt« geschrieben und zum Druck vorbereitet, wie das in Grunewald bei Berlin abgefaßte Vorwort vom Mai 1914 erkennen läßt. Nach dem Beginn der Feindseligkeiten wurde die Produktion unterbrochen und erst im Januar 1916 wieder aufgenommen, wie er in einem Nachtrag mitteilt. Tatsächlich beschäftigt er sich nur mit Bahnen in Afrika: »In dem vorliegenden Werke mußte der Begriff Kolonialbahnen etwas enger gefaßt und die Behandlung des Stoffes im großen und ganzen auf den afrikanischen Erdteil beschränkt werden, um einen zu großen Umfang des Buches zu vermeiden.«

Der Inhalt des nunmehr fast hundertjährigen Buches ist übersichtlich und überzeugend gegliedert in vier jeweils rund einhundert Seiten umfassende Abschnitte über die deutschen Kolonialbahnen in Afrika (Hauptbahnen in Ostafrika, Togo, Kamerun, Deutsch-Südwestafrika nebst vier Kleinbahnen), über die nicht deutschen Kolonialbahnen in Afrika (britische, französische, belgische, portugiesische, italienische und spanische Kolonien), über den komplizierten Bau der Kolonialbahnen sowie über ihren Betrieb und Verkehr. Dort sind auch zahlreiche technische Hinweise auf das benutzte Fahrzeugmaterial zu finden.

Bei dem hier anzuzeigenden Nachdruck des Buches von 1916 wurde die Titelei mit den Seiten 1 bis 3 neu angelegt, womit der Hinweis auf das kurze alte Vorwort des Kolonial-Staatssekretärs Wilhelm Solf (1862 – 1936) vom Februar 1916 wie auch dessen knapper Text selbst aus dem Buch verschwanden. Dieses Vorwort war vielleicht zu stark im Ton der geistigen Haltung seiner Zeit verhaftet, doch einen solchen Vorwurf wird man auch den Texten Baltzers über gewisse Strecken nicht ersparen können.

Man wird den Band als eine historische Quelle gewiß jedem empfehlen können, der die seltene Originalausgabe nicht sein eigen nennt. Einige editorische Schwachstellen sind zu verschmerzen: Die angehängte farbige Landkarte im Format 27 x 27 cm ist für die Zwecke des preiswerten Nachdrucks in zwei Hälften aufgeteilt worden; dabei entfielen unnötigerweise die alten Druck- und Herkunftsvermerke an dem Blatt. Ebenso sind die sechs Seiten der Reklamen für Bücher und Kolonialbahnfahrzeuge am Ende des Buches in dem Nachdruck nicht enthalten. Das nun gewählte Papier wirkt leicht gelblich getönt und wirkt nicht so glatt wie bei der Originalausgabe, worunter die abgebildeten Rasteraufnahmen etwas leiden. Obwohl das Material nicht dünn ist und zu einem deutlich stärkeren Buchrücken als bei der ursprünglichen Ausgabe führt, scheint der Druck auf der Rückseite und auf den folgenden Seiten leicht durch.

Eine Bemerkung zum Schluß: Bereits im Jahre 1920 hat Franz Baltzer in zwei kleinen, damals sehr billig gemachten Bänden der »Sammlung Göschen« seine Kenntnisse über »Kolonial- und Kleinbahnen« nochmals veröffentlicht. Der Teil I hatte nun »Begriff und Wesen. Kolonialbahnen Afrikas. Die Kleinbahnen der wichtigsten Kulturländer. Unternehmungsformen. Amtliche Vorschriften. Vorarbeiten. Bauverträge. Bahn- und Fahrzeug-Umgrenzung. Spurweite« zum Gegenstand, während sich der Teil II diesmal um »Bauliche Ausgestaltung von Bahn und Fahrzeug. Betrieb und Verkehr« bekümmerte. Beide Bände sind bereits 1982/83 als originalgetreue Nachdrucke in der Reihe »Dokumente zur Eisenbahngeschichte« bei Dumjahn erschienen.

Alfred Gottwaldt

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2008 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de