Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Link, der es bringt.
Die Buchtipps. / Die Rezensionen.
Das Autoren-Lexikon.
Zur nächsten Seite

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Marchetti, Heinz: Stern & Hafferl. Visionen mit Tradition 1883-2003. 1. Aufl. Gmunden 2003 (Dumjahn-Nr. 0016916)
Dumjahn-Nr. 0016916
ISBN-10: 3950176306
Größeres Bild ansehen

Peter J. Flaskamp:
»Fazit: Ein sehr interessantes Buch über das größte private Verkehrsunternehmen bei unseren südlichen Nachbarn, welches über das Verkehrswesen hinaus einen wesentlichen Beitrag zur technischen Entwicklung des Landes und dessen Infrastruktur geleistet hat.«

Zurück zur Liste der Rezensionen zur
Liste der Rezensionen

Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online
zu Dumjahn's Antiquariatskatalog online

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Bahn-Rezensionen online:
Stark verwurzelt


Marchetti, Heinz: Stern & Hafferl. Visionen mit Tradition 1883-2003. Stern & Hafferl Holding : Gmunden 2003. - Zur Bibliographie.

Die von Heinz Marchetti verfaßte Monographie »Stern & Hafferl. Visionen mit Tradition 1883 2003« über das österreichische Unternehmen, welches deutschen Eisenbahn-Interessierten hauptsächlich durch die sechs in Normal- bzw. Meterspur betriebenen Eisen- und Straßenbahnbetriebe mit insgesamt etwa 146 km Linienlänge sowie etwa 120 km Buslinien bekannt ist, drängt förmlich zu dem Vergleich mit einem stark verwurzelten Baum:

Einerseits gründet die Stern & Hafferl Holding auf einer Vielzahl unabhängiger, in unterschiedlichen Branchen tätigen Unternehmungen (Bau, Wohnungserrichtung, Betonelemente, Verkehr, Elektroanlagenbau, Elektroeinzelhandel, Elektrogroßhandel, Werbung, Consulting, Immobilenagentur, Touristik), die sie wie einen ausladend verwurzelten Baum allen Stürmen trotzen lassen und ihr eine ausreichende Standfestigkeit verschaffen.

Andererseits ist aber auch alles von einer Wurzel, hier dem Bau und Betrieb von Eisenbahnen, ausgegangen. Durch fortschreitendes Wachstum und Übernahme von Leistungen für Dritte wurde das Unternehmen im Laufe seiner Geschichte immer mehr verzweigt, doch die Keimzelle stellte der Bahnbau dar.

Schließlich muß man sich im Zusammenhang mit diesem Buch natürlich auch die Frage stellen, wer die Saat gelegt hat: Herausgeber ist die Stern & Hafferl Holding, Gestaltung und Vertrieb erfolgten durch die GEG Werbung GmbH, eine der Töchter der Holding. Das ist nicht verwerflich, nur muß sich der Leser bewußt sein, daß er hier ein Auftragswerk in den Händen hält, daß heißt auf welchen Wurzeln das Buch steht.

Nun haben Auftraggeber im Allgemeinen i. d. R. ein bestimmtes Bild ihres Unternehmens vor Augen, welches sie vermittelt wissen wollen - die Unternehmensgründer werden gern als warmherzige, von sozialen Motiven angetriebene Menschenfreunde dargestellt, während negative Entwicklungen gern entweder ganz ausgeblendet oder lediglich in einem Nebensatz angedeutet werden. Der Autor muß also Kompromisse zwischen den Vorgaben seines Auftraggebers und seinen im Quellenstudium erarbeiteten Fakten eingehen - und der Leser muß entsprechende Abstriche machen, daß heißt er darf die Aussagen in einer »Jubelschrift« nicht unkritisch übernehmen.

Das vorliegende Werk enthält nach den obligatorischen Grußworten Kapitel zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Gründerzeit, zu den Firmengründern und deren Familien, zu den Anfängen und der Umgründung, zum Weg vom Einzelunternehmen zur Firmengruppe, über Elektrizität als neue Unternehmensstrategie, zur Gründung der E-Werke, zu Bergbau und Aluminiumfabrikation, zum Bahnsektor in der Nachkriegszeit des WK I., zur Schiffahrt, zum Fremdenverkehr, zum Generationswechsel in der Familie, über die Gesellschaften in der Zwischenkriegszeit und im Krieg, den Wiederaufbau nach dem WK II., über den Wechsel auf die dritte Generation sowie über die Aktivitäten bis in die Gegenwart.

Das Buch ist gut lesbar geschrieben, gedruckt und illustriert. Eisenbahn-Enthusiasten werden die gewohnten Strecken- bzw. Bahnhofsgleispläne bzw. Tabellen zum eingesetzten Rollmaterial (gerade auch wegen der gebraucht aus Deutschland erworbenen Fahrzeuge) vermissen - doch diese Leser sind nicht die Zielgruppe des Buches! Andererseits ist natürlich ein Blick über den Tellerrand (bzw. links und rechts der Gleise) auch ganz lehrreich.

Angesichts der zahlreichen wirtschaftlichen Betätigungen von Eisenbahnen über Kraft- und Bergwerke bis hin zu Bauunternehmen fühlt man sich mitunter vage an das Imperium des Bethel Henry Strousberg erinnert - wobei dieser allerdings nur kurzfristig erfolgreich war und sich nicht 126 Jahre lang erfolgreich behaupten konnte.

Fazit: Ein sehr interessantes Buch über das größte private Verkehrsunternehmen bei unseren südlichen Nachbarn, welches über das Verkehrswesen hinaus einen wesentlichen Beitrag zur technischen Entwicklung des Landes und dessen Infrastruktur geleistet hat.

Peter J. Flaskamp

© Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Dumjahn Verlages.

Über den Rezensenten

Zum Seitenanfang


Zurück zur Liste der RezensionenZur Impressumseite Mit »Eisenbahn-Dumjahn online« immer auf dem richtigen Gleis ... Weiter zur nächsten Rezension

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2003 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de