Zurück zur Startseite Ihr Mausklick für den schnellen Zugriff:

Der Verlag.
Die Versandbuchhandlung.
Das Antiquariat.
 

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

Generalbetriebsleitung Ost (Hrsg.): Kursbuch für die Gefangenenwagen 1941. Gültig vom 6. Oktober 1941 an (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 10). Nachdruck Mainz 1979 (Dumjahn-Nr. 0002844)
Dumjahn-Nr. 0002844
ISBN-10: 3921426103
Größeres Bild ansehen

In den Warenkorb legen

zum
Rücktitel (Großbild)

Zum DNB-Datensatz
zum DNB-Datensatz

Pagerank erhoehen

Dumjahn's Antiquariatskatalog online:
Eisenbahnbücher von A bis Z


Generalbetriebsleitung Ost (Hrsg.): Kursbuch für die Gefangenenwagen 1941. Gültig vom 6. Oktober 1941 an (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 10). - Nachdruck (der Ausgabe 1941) 1979. XVII, 224 S. mit 6 historischen Fotos, 9 Tafeln und 2 Falttafeln. - 21 x 14,8 cm. Kt. (Horst-Werner Dumjahn Verlag, Mainz : Dumjahn-Nr. 0002844) EUR 39,88 inkl. MwSt. (DM 78,-)
Einleitung Horst-Werner Dumjahn. Mit einem Anhang: Nummernplan und Übersichtszeichnungen der eingesetzten Gefangenenwagen. Zusammengestellt von Winfried Gronwald.

Allgemeine Jüdische Wochenzeitung vom 7. März 1980

»Vieles ist schon geschrieben worden über die Geschichte der Deutschen Reichsbahn und über den Einsatz der Eisenbahnen im Zweiten Weltkrieg. Ein spezielles Kapitel wurde dabei allerdings bislang weitgehend ignoriert, nämlich der Mißbrauch der Reichsbahn im Rahmen der ‘Endlösung’. Tatsache ist jedoch, daß ohne Mitwirkung der Eisenbahnen die Massendeportationen und -vernichtungen gar nicht möglich gewesen wären. Derartige Transporte mußten von vielen Menschen, vielen derart Eingeweihten minutiös geplant und organisiert werden.

Dokumentarischen Aufschluß über einen Teilaspekt dieser ‘Aufgabe’ der Reichsbahn vermittelt das ‘Kursbuch’, das der Dumjahn-Verlag als Nachdruck des Originals vorlegt. Dieses Dokument enthält die genauen Fahrpläne für 64 Gefangenenwagen. Da werden wie selbstverständlich auch die Namen der damals existierenden Konzentrationslager als Zielpunkte aufgeführt. Es ist sogar angegeben, auf welchen Bahnhöfen die Wagen zu reinigen waren und wo die Gefangenen die Wagen wechseln mußten.

Die Gefangenenwagen waren damals ständig im Einsatz und brachten es zu beachtlichen Kilometerleistungen, einer auf rund 1500 km in der Woche. Natürlich hat es Gefangenentransporte mit der Eisenbahn lange vor dem Dritten Reich und auch noch nachher gegeben. Der Unterschied in der NS-Ära lag aber darin, daß dieses verbrecherische Regime die Reichsbahn benutzte, um seinen Vernichtungsfeldzug gegen Juden, Zigeuner, politische Gegner und andere mißliebige Personen in die Tat umsetzen zu können - und dabei Tausende zu Mitwissern und Mithelfern der Verfolgungen und des Massenmordes machte. Auf welche Weise sich die damaligen Machthaber der bestehenden Transportmittel bedienten, davon gibt dieser Nachdruck einen aufschlußreichen Eindruck.

Die zahlreichen Hinweise auf die Konzentrationslager geben dem Band eine besondere Bedeutung. Man fand damals offenbar gar nichts mehr dabei, in einem Kursbuch auch die KZ und die fahrplanmäßigen Verbindungen dorthin aufzuführen. Daß die Gefangenenwagen wenig später nicht mehr ausreichten, um die Opfer ihren ‘Endbahnhöfen’ zuzuführen, so daß man mehr und mehr auf Güterzüge und Viehwaggons zurückgreifen mußte, war die logische und konsequente Fortsetzung der mörderischen Politik der nationalsozialistischen Machthaber. Dieses spätere Kapitel will der Dumjahn-Verlag in Gestalt der deutschen Erstausgabe einer Arbeit des amerikanischen Historikers Raul Hilberg der deutschen Öffentlichkeit in Erinnerung rufen, die unter dem Originaltitel The Role of the German Railroads in the Destruction of the Jews erschienen ist«, wie die »Allgemeine Jüdische Wochenzeitung«, Düsseldorf, am 7. März 1980 in einer Rezension schrieb.

[SW: Verkehrswesen. Eisenbahn. Reichsbahn /DRB. Personenwagen. Drittes Reich. Konzentrationslager /KZ.]

Die von uns angebotenen Bücher usw. sind im allgemeinen in einem dem Alter entsprechenden Zustand. Stempel, Unterstreichungen und Gebrauchsspuren sind nicht immer angegeben, werden bei der Preisgestaltung jedoch stets berücksichtigt.
________________________________________

Kurztitel (zum Bestellen):
Kursbuch Gefangenenwagen 1941 (N) (0002844)
EUR 39,88 inkl. MwSt.
In den Warenkorb legen
________________________________________

Und so könnte man den Titel mit oder ohne Verlagsangabe in Literaturverzeichnissen oder Suchlisten zitieren. Zwei Vorschläge:

Generalbetriebsleitung Ost (Hrsg.): Kursbuch für die Gefangenenwagen 1941. Gültig vom 6. Oktober 1941 an (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 10). Horst-Werner Dumjahn Verlag : Mainz 1979.

Generalbetriebsleitung Ost (Hrsg.): Kursbuch für die Gefangenenwagen 1941. Gültig vom 6. Oktober 1941 an (Dokumente zur Eisenbahngeschichte, 10). Nachdruck (der Ausgabe 1941) Mainz 1979.


Beide Varianten lassen sich so aus »Dumjahn's Handbuch der Eisenbahnliteratur« exportieren. Der Vorschlag 2 wird am häufigsten verwendet - wir empfehlen ihn auch deshalb.

Zum Seitenanfang


Zurück zu Dumjahn's Antiquariatskatalog onlineZur Impressumseite

Stark: »Bibliographiert in Dumjahn-Qualität!«

 

Eisenbahn-Dumjahn online

 

© Copyright 2000 by Horst-Werner Dumjahn. Alle Rechte vorbehalten
Dumjahn Verlag Strasse Immenhof 12 PLZ-Ort D-55128 Mainz International +49 +6131 330810 Telefon +49 6131 330810
Der »schnelle Draht« zu uns ist Ihre E-Mail: eisenbahn@dumjahn.de